Rajasthan - Desert Dream Motorradtouren

Royal Enfield Motorradtour Rajasthan - Die Palast Tour - Hotels vom Feinsten

Auf Royal Enfield Bullets und mit Jeeps durch das Rajasthan. Land der Prinzen, der wohl ursprünglichsten Region des indischen Subkontinents.

Das Land der einst kriegerischen Rajputen, der Maharadschas und Mogulherrscher gilt auch heute noch als Märchen aus 1001 Nacht.

Die bunten Turbane der Männer und die farbenfrohen Kleider der Frauen wirken wie Farbtupfer in den weiten Wüstenregionen. Mächtige Burgen und Festungen stehen an den alten Karawanenstraßen, zwischen endloser Wüste und wilden Felsgebirgen.

Märchenhaft schöne Paläste, orientalische Märkte, reiche Kunstschätze und selbst für indische Verhältnisse extreme Kontraste faszinieren den Besucher.

Während der Rajasthan Motorradreise auf die Wüstenhighways zur goldenen Stadt Jaisalmer, wir kurzzeitig auf Kamele umsteigen. Dann geht es weiter in die blaue Stadt Jodhpur mit ihrer imposanten Festung, einem Juwel der Maharaja Baukunst. In den Aravalli Bergen rollen wir auf einer serpentinenreichen Straße zum alten Fort von Kumbalgarh und weiter in die Gassen des - nach Udaipur.

Durch unbekanntes Terrain, in das ihre Füße setzt, geht es in eine andere Welt, nach Bambora. Auf kleinen Landstraßen touren wir schließlich zu den Tigern des Wildparks von Ranthambore. Karawansereien, kleine Wüstenschlösser, Tempel und Paläste reihen sich in das Kaleidoskop der architektonischen Meisterwerke. Ein Besuch am berühmtesten Denkmal der Liebe, Taj Mahal berührt jeden.

 

Hawa Mahal

Bharavati Palast

Bairon Vilas

Sarisk

 

Royal Enfield Motorradtour Durch Rajasthan - Optimales Routing, beste Saisonzeiten…

In Rajasthan ist die Auswahl der wirklich guten, für Biker passenden Palast Hotels das A und O. Unsere auf jahrelanger eigener Erfahrung beruhende Auswahl übertrifft alle Erwartungen

Wir haben den unentdeckten Südosten Rajastahans mit den drei exotischen Orten Bambora, Bassi und Bundi in unsere Rajasthan Motorradtour integriert. Dafür verzichten wir auf einige mittlerweile vom Massentourismus überrannten "Hauptsehenswürdigkeiten". Damit unterscheiden wir uns deutlich von allen Mitbewerbern, die alle die "Rajasthan Standard Tour" fahren.

AJit Pool

Motorräder und Kamel

Mandava

Neemrana

Spiegel Palast Zimmer

Samode Room

Palace Room

Palace Room

Pool

Kamelritt in Rajasthan

Jeep Wasserdurchfahrt

Market

Paintings

Pushkar

Rajasthan Pilot Group

Rajasthan Tour Bikes

Tour - Dog ?

on the road


RAJASTHAN DESERT DREAMS MOTORRADREISE PROFIL:

Fahrtechnisch stellt die Rajasthan Motorradtour mit Ausnahme des Verkehrsgewühls in einigen Städten keine besonderen Ansprüche. Jeder gute Straßenfahrer kann die Reise bequem meistern. Die Gesamtstrecke beträgt knapp 2.000 km, die längste Tagesstrecke ca. 330 km.

RAJASTHAN MOTORRADTOUR - DIE CREW:

Deutsche Tourguides, Indienfans und stresserprobt, motorradbegeistert und vertraut mit Kultur und Geschichte der bereisten Regionen. Unsere indischen Mechaniker sind erfahrene Enfield-Spezialisten; alle sprechen englisch und sind sehr sympathisch. Die jeweiligen Tour Mechaniker folgen mit dem Begleitjeep der Gruppe. Ein Ersatzfahrer ist immer dabei….

RAJASTHAN MOTORRADTOUR TEILNEHMER:

Auf den Royal Enfields maximal 11 Biker/innen und in Jeeps max. 6 Mitfahrer/innen. Wir halten für alle Sozia einen Jeepplatz reserviert. Mindestteilnehmerzahl: 7 Personen, maximale Gruppenstärke 15 Personen und die Crew.

VERLÄNGERUNGSWOCHEN IN GOA:

Wir reservieren Flug, Transfers, Strandhotel oder Gästehaus nach Wahl und reservieren eine Miet-Enfield.


Rajasthan Motorradtour - Das Routing

Motorradtour karte Rajasthan

 

 

 

 

 

1. Tag : Flug Deutschland - Delhi

2. Tag : Ankunft Delhi, Bus-Transfer nach Mandawa


Ca. 8-stündige Busfahrt zum Ausgangspunkt der Tour, dem einzigartigen Royal Desert Camp des Rajas von Mandava. Dieses im Stil eines Beduinendorfes gestaltete Camp ist mit Liebe zur einheimischen Bautradition geschaffen. Wir bekommen einen lebendigen Eindruck vom Leben in rajasthanischen Wüstendörfern. Dinner-Buffet und oft auch ein unter dem Wüstenhimmel.

3. Tag : Warming Up Motorradtour auf den Royal Enfield Motorräder, 50 km


Einführung und erste kleine Motorradtour durch die steppenartige Landschaft in diesem historisch und kulturell sehr interessanten Shekhavati - Besichtigung des quirligen Ortes Mandawa mit seinen prächtigen Kaufmannshäusern. Dinner-Buffet und im Royal Desert Camp.

4. Tag : Rajasthan Desert Dreams Motorradtour Anfang, Mandawa > Bikaner, 200 km


Unser erster Tag auf dem Wüstenhighway, Abenteuer pur entlang der Straße nach Bikaner, Maharaja Festung- Stadt mit imposanten Palästen und Bazaren. Wir übernachten erstmals in einem echten Palasthotel.

5. Tag : Bikaner > Jaisalmer, 350 km


Weiter auf dem Wüstenhighway in die alte Karawanenstadt Jaisalmer. Die nördliche Tharr Wüste ist karg und von Sanddünen durchzogen, sie entspricht am ehesten unserem europäischen Bild von "Wüste". Unser Weg führt über eine weitgehend asphaltierte Militärstraße in die Wüstenfestung Jaisalmer, auch heute noch ein Märchentraum aus 1001er Nacht. bewundern die Festung mit Ihren unverwüstlichen Stadtmauern, reichverzierten Handels- und Fürstenpalästen, den Basaren und Gängevierteln. Ein köstliches Dinner Buffet erwartet in unserem Palast Hotel zum Tagesausklang.

6. Tag : Jaisalmer, Wüstenfahrt, Kamelritt, 100 km


Um weiter in die Tharr Wüste vorzudringen, starten wir mit unseren Royal Enfield Bullet motorräder frühmorgens auf einer Armeestraße Richtung Westen, zu der kleinen Oase "San, und d wechseln wir die Verkehrsmittel. Für die nächsten 4 Stunden reisen wir auf Wüstenschiffen durch die Sanddünen. Von unserem Sunset Point erleben wir das magische Leuchten der sandstein-farbenen Festung Jaisalmers und den rot-goldenen Glanz der Wüste drum herum. Dinner Buffet mit Blick auf das illuminierte Fort.

7. Tag : Jaisalmer > Jodhpur, 320 km


Nach einem langen, meditativen Fahrtag auf endlosen geraden Wüstenstrassen erreichen wir abends die nächste Maharadscha- StadtDas Land unterwegs ist wenig fruchtbar dient den Rajasthanis einzig als Weideland für Ihre Kamel-, Schaf- und Ziegenherden.dann nach Jodhpur, 1459 gegründete Königsstadt mit ihrer imposanten mittelalterlichen Stadtmauer, dem mächtigen Meherangarh Fort und zwei außergewöhnlichen Palästen. Wer will, bummelt abends mit Fahrradrikshas oder zu Fuß durch die Basare der Altstadt rund um den Glockenturm. Barbeque -Dinner und Übernachtung in einem historischen Palast Garten - Hotel.

8. Tag : Jodhpur > Luni, 60 km


Nach der Besichtigung des mächtigen Meherangarh Fort geht's weiter zum Fort Chanwa in Luni. Das stilvolle Palast Hotel ist noch ein "Geheim-Tip", erst kürzlich restauriert und bewirtschaftet vom Fürsten und seiner Familie. Hier scheint die Zeit im 18. Jahrhundert stehen geblieben. Musiker, Tänzerinnen und Puppenspieler unterhalten uns zum festlichen Dinner. Der Raja gesellt sich öfter mal zu uns auf einen Drink in seinem Audienz-Hofe, wir sitzen um ein wärmendes Feuer unter den leuchtenden Sternen einer kalten klaren Wüstennacht.

9. Tag : Luni > Ranakpur, 200 km


Heute starten wir zur Bergetappe durch die Aravalli Range zur Tempelstadt der Jain Sekte, nach Ranakpur. Über kleine, ruhige Seitenstraßen geht es durch die fruchtbaren, grünen Berglandschaften der Aravalli Berge. Unser Palast - Resort hat einen wunderschönen Garten, inmitten der skurrilen Stein und Felswüste. Wir besichtigen den für seine Marmorskulpturen berühmten Jain - Tempel

10. Tag : Ranakpur > Udaipur, 80 km


Zuerst biken wir zum majestätisch auf einer gelegenen Fort Kumbalgarh, ein atemberaubender Höhepunkt unserer Reise.
Nachmittags erreichen wir die Udaipur Hier wurden große Indienfilme wie "Der Tiger von Eschnapur" und "Das indische Grabmahl" gedreht und auch 007 Mr. Bond war hier. Die Stadt bietet außergewöhnlich beeindruckende Bauwerke, Paläste, Basare, Tempel und Parks. Vor allem aber gehören die beiden in die Festungsanlagen integrierten künstlichen Seen und der Ausblick auf das wilde Bergland rund um Udaipur zu den unvergesslichen Reiseeindrücken. Zwei Nächte bleiben wir in dieser Stadt. Unser Hotel befindet sich mitten im Altstadtbazar. Dinner in einem Dachgartenrestaurant Blick über den Pichola - See.

11. Tag : Udaipur... Udaipur, dem "Venedig des Ostens"


Den Morgen verbringen wir auf einer Besichtigungstour durch die Altstadt, wir auch den Stadtpalast, die Basare und den Honeymoon Point ansteuern lassen. Der Nachmittag steht zum Shopping zur freien Verfügung. Udaipur ist die Stadt der Kunsthandwerker, Miniaturen- Maler, Silberschmiede und Puppenspieler. Museen laden zur Besichtigung ein, Ein Spaziergang zum Sunset Point ist ein vergnügliches Erlebnis, wie auch ein Besuch der abendlichen Tanz und Puppenspielvorführungen. Möglich wäre ein besonders stilvolles Dinner mit Blick auf den Lake Palace "Jag Nivas", den Marmorpalast des Maharadschas im Pichola See.

12. Tag : Udaipur > Bambora, 100 km


Auf kurvenreichen Straßen in den entlegenen Süden Rajasthans. Vorbei am idyllischen Jalsamand-See durch Landschaften, in die kaum ein Reisender jemals seinen Fuß setzt… Bambora ist auf den letzten Tour von vielen Teilnehmern als "der" Höhepunkt der Reise erlebt worden. Lassen wir uns überraschen. Wir übernachten im Bambora Fort.

13. Tag : Bambora > Bassi, 170 km


Durch die exotische Stadt Chittorgarh schrauben wir uns hinauf in das imposante Fort, das oberhalb der Stadt auf einem Felsplateau thront. Danach geht es noch etwa 25 km weiter in den kleinen Ort Bassi.

14. Tag : Bassi > Bundi , 120 km


Weiter nach Nordosten in das pittoreske Städtchen Bundi mit seinen bunten Bazaren, die sich durch die Stadt ziehen. Hotel: Ishwari Niwas Palace

15. Tag : Bundi - Ranthambore National Park, 190 km


Auf kleinen Straßen nähern wir uns dem Ranthambore Nationalpark, wo wir hoffentlich morgen den bollernden Sound der Enfields gegen das Brüllen eines Tigers eintauschen werden.
Hotel: Ranthambore regency

16. Tag : Ranthambore Nationalpark


Ranthambore National park Pirsch Den heutigen Tag verbringen wir auf der Suche nach Tigern, Hyänen, Bären, Krokodilen, Elefanten und anderen Wildtieren. Der Ranthambore Wildpark war seit dem Mittelalter Jagdgebiet der Maharadschas, die hier sogar künstliche Seen und Wasserstellen anlegen ließen, um leichter an ihre Jagdbeute zu gelangen. Dieses riesige Wald- und Sumpfgebiet ist einer der wildreichsten Parks Indiens. Tierleben im Überfluss und vielleicht als sogar einen Tiger in freier Wildbahn ...
Sundowner auf der Dachterrasse des kleinen Jagdschlosses Jhoomar Baorii, Dinner & Übernachtung wieder im Resort.

17. Tag : Ranthambore > Bharatpur, 230 km


Der letzte große Ritt auf der Enfield Bullet bringt uns noch mal viel Fahrspaß auf einem bunten Mix verschiedenster Sträßchen und National Highways. Übernachtung im Vogelpark - Palasthotel.

18. Tag : Bus-Fahrt Bharatpur > Agra > Delhi


Wir rollen mit dem Reisebus nach Agra zum "Taj Mahal", dem weltberühmten Denkmal der Liebe. Wir besuchen auch das Rote Fort.
Danach sind wir ca. 4 Stunden ( 190 km ) Richtung Delhi unterwegs, unterbrochen von einem kurzen Lunch Stopp. In Delhi bleibt noch Zeit für unser Abschiedsdinner und ein paar Stunden in einem einfachen Airport Hotel zum Relaxen. In der Nacht noch geht es zum Airport, wo wir für den Rückflug einchecken.

19. Tag : Flug Delhi - Deutschland


Rajasthan Desert Dreams Motorradtour - Unsere Leistungen:

  • Linienflug von Deutschland nach Delhi und zurück (nur bei Buchung "Tour inkl. Flug")
  • Transfer- bzw. Besichtigungsfahrten mit privatem Touristenbus vom Flughafen Delhi nach Mandawa (inkl. Frühstück bei der Anreise) und von Bharatpur über Agra nach Delhi und zum Flughafen Delhi
  • Unterbringung in Doppelzimmern mit Dusche/WC in Heritage- u. Palace- Hotelklasse
  • Frühstück und Abendessen auf der gesamten Reise mit einem nichtalkoholischem Tischgetränk
  • alle Straßengebühren, Brückenzölle, Eintrittsgelder während des gemeinsamen Programms ( außer Kameragebühren )
  • Mietmotorrad Enfield Bullet 500 ccm mit Vollkaskoversicherung (EUR 500 Selbstbeteiligung) mit Tourausrüstung, Scheibenbremse, Satteltaschen, meist mit E.-Starter und Linksschaltung
  • alle Betriebsstoffe, Benzin / Öl etc.
  • Sitzplatz im Begleitjeep für alle Mitfahrer/innen/Sozia
  • Warming Up" Tour für alle Motorradfahrer/innen
  • deutsch- und englischsprachiger Motorrad-Tourguide
  • indisch-englischsprachiger Motorrad-Mechaniker

Klima Indien Rajasthan:

In Nordindien gibt es einen richtig kalten Winter ! Generell ist Rajasthan ein Wüstenstaat mit sehr viel Sonne und kaum Regen. Dennoch können die Tagestemperaturen im Dezember und Januar auf kühle 10 bis 15 Grad sinken und nachts deutlich darunter liegen. Auch Nebeltage sind dann möglich. Hotels in Indien sind generell unbeheizt und es kann dort empfindlich kalt . Die Zeit um Weihnachten und Neujahr ist auch in Indien beliebte Reisezeit und viele Inder sind dann unterwegs. Da die Inder sehr gesellig und völlig lärmunempfindlich sind, kann es dann schon mal in den Hotels "lauter werden".

Wer die Wärme und Ruhe liebt, dem empfehlen wir den November oder Februar als Reisemonat… Die Tage sind warm und trocken, die Nächte meist mild.

Hier geht's zu den Preisen und Terminen

Hier geht es zur Buchung beim MOTORRAD ACTION TEAM : Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

   Owner of this website and copyright holder : Peter´s Classic Bike Adventure Tours ® Pvt. Ltd ( Cyprus ) Registered Office : Aristo Centre 1, Apriliou , 8 - Block B CY - 8011 Paphos - Republic of Cyprus     

426733824-2.5.28