Diese wunderschöne Bhutan, Sikkim und Darjeeling Motorradtour ist 2016 nicht in unserem regulären Programm, weil wir für Euch die neue 15  Tage Tour : Bhutan Intensiv Motorradträume  ausprobieren wollen. Sie kann aber als Privattour jederzeit individuell organisiert werden und wird ab 2017 wieder im regulären Programm angeboten werden...


 

Im Osten des Himalaya liegt eines der letzten Paradiese für die Abenteuer-Sucher unter den Motorradreisenden

Auswahl2011025   


Bhutan

Idyllisch gelegen zwischen Indien und Tibet war das Land lange mystisch verklärt worden durch seine religiöse Abgewandheit von der restlichen Welt. In geheimnisvollen Geschichten wurde es als das "Shangri La" beschrieben, den Wohnort der Götter und Erleuchteten im Himalaya...
Langsam öffnet sich dieses letzte buddhistische Königreich nun dem Tourismus. Aber nur wenig mehr als zehntausend Fremde besuchen dieses mystische Bergland jedes Jahr, individuelle Reisen ohne Begleitung sind nicht möglich.

Sikkim

Von Darjeeling aus führt die Tour zunächst in den erst seit 1975 zu Indien gehörenden Bundesstaat Sikkim, in dessen Grenzen sich unter anderem der 8586 Meter hohe Kanchenjunga erhebt, der dritthöchste Berg der Welt.

Klöster in spektakulären Lagen, schroffe Schluchten und eine atemberaubende Vegetation erwarten den Besucher. Über Jahrhunderte war Sikkim völlig isoliert, und auch heute kann das Land nur mit besonderen Genehmigungen bereist werden.

 

Auswahl2011030 Auswahl_201101 Auswahl2011004 alt

Zu sehen bekommt man eine Welt, deren einzigartige Natur noch weit gehend unberührt ist:

ein Land der schneebedeckten Berge, tiefer oder weiter Täler mit fruchtbaren Reisfeldern und Obstgärten, kleinen Dörfern und lebhaften Marktstädten. Spektakuläre Berge, seltene Pflanzen- und Tierarten, die Mauern uralter buddhistischer Klöster und seine mystische Aura machen Bhutan zu einem einzigartigen und exklusiven Reiseerlebnis.

Dass diese Reisen so erfrischend anders als normale Motorradreisen sind, dazu tragen auch die klassischen Royal Enfield 500-Einzylinder-Motorräder bei, mit denen wir Sikkim und Bhutan bereisen und die als Relikte längst vergangener britischer Kolonialherrschaft in Indien bis heute fast originalgetreu weitergebaut werden.

Noch geheimnisvoller wird dann der Übertritt in das Königreich Bhutan, das Land des Donnerdrachens

Seit 2002 haben wir bereits 11 mal mit unseren Motorradgruppen Bhutan besucht und mittlerweile haben reisen wir dort mit einheimischen Freunden, ein ganz besonderes Erlebnis. Mittlerweile verbringen wir auf jeder Tour 11 Tage im mystischen Königreich Bhutan, dem Land des Donnerdrachens. Eien halbtägige Trekking Tour zur Taktsang "Tigernest" Kloster und 2 Übernachtungen im restaurierten Fürstenpalast "Gangtey Palace" sind neu ins Programm genommene Höhepunkte dieser aussergewöhnlichen Motorradreise.

alt

alt

  

alt

Auswahl2011027

alt

Auswahl2011006

alt

Auswahl2011018

alt

alt

alt

alt

alt

Auswahl2011021

alt

alt

alt

alt

alt

alt


Das detailierte Tagesrouting

Hier findet Ihr die aktuelle Tourkarte

 

 

Tourkarte Sikkim & Bhutan

 Individuelle Bhutan Touren für private Gruppen ab 2 Personen und 4 Tagen Aufenthalt organisieren wir gerne für sie das ganze Jahr hindurch. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot, und das nicht nur für Motorradfahrer !


 

1. Tag

Die Reise beginnt mit einem Lufthansa Übernacht Flug von Frankfurt oder München nach New Delhi….

 

 

Tagesziel / Unterkunft

Höhe ü.NN

Distanz

2. Tag

Ankunft am frühen Morgen in Delhi, Frühstück und Weiterflug nach Bagdogra.

Begrüßung durch unsere Crew und Transfer über Siliguri in die 1.760 m hoch gelegene Hillstation Mirik, gut 50 km von Siliguri entfernt. Begrüßungsdinner im Hotel

 

 

Hotel Jageet

Mirik

1760m

50km
Bus

3. Tag

Nach dem Frühstück "Warming Up Ride" auf den 500cc Enfield Bullets über eine abenteuerliche Nebenstrecke durch Teeplantagen entlang der Grenze zu Nepal hinauf nach Darjeeling (2.150 m), dem berühmten Teepflanzer + Bazar, hoch in den Himalaya Foothills gelegen. (Fahrtstrecke ca. 90 km) Übernachtung im berühmten Kolonialstil Hotel "Cedar Inn" hoch über dem Bazar von Darjeeling.

 

 

Hotel Cedar Inn

Darjeeling

2150m

90km

4. Tag

Nach dem Frühstück Tourstart steil bergab durch Teeplantagen zum "Great Rangeet River", wo wir nach gut 30 km bei Jorethang die Grenze nach Sikkim passieren.

Jetzt geht es durch idyllische Wald- und Feldlandschaften wieder bergauf, bis wir zum berühmten buddhistischen Kloster Pemayangtse Gompa kommen (2.085 m), erbaut im Jahre 1705 und zum Nyangmapa Orden gehörend. Übernachtung im exklusiven Elgin Mt. Pandim Kolonialstil - Hotel bei der kleinen Hill Station Pelling (2.000 m), ca. 10 km entfernt. Exzellenter Panoramablick auf das Kanchenjunga Massiv, 8.598m! (Fahrtstrecke ca. 90 km)

 

 

Hotel Eldin
Mt. Pandim

Pemagyantse

2000m

120km

5. Tag

Heute geht es über abenteuerliche Bergsträßchen durch tiefe Täler und über kleine Pässe. Lange kurvenreiche Auf- und Abfahrten später erreichen wir den Gangtok-Siliguri -National Highway bei Sigtam. Von dort ist es nicht mehr weit zum Tagesziel, Sikkims wichtigstem und berühmtestem Kloster Rumtek Gompa. Dieses große und wohlhabende Kloster ist der Sitz des 17. Karmapa Lama, Oberhaupt des tibetisch-buddhistischen Kagyupa Ordens, der im Aller von 18 Jahren erst vor 3 Jahren durch eine abenteuerliche Flucht aus Tibet über Mustang und Nepal nach Indien gekommen ist. Nach dem Dinner lädt unsere Crew zum romantischen "Camp"Fire" im Hotelgarten ein. Erste Gelegenheit, einheimische Schnäpse mal zu probieren. (Fahrtstrecke ca. 120 km)

 

 

Teen Tale
Farm Resort

Rumtek

1600m

80km

6. Tag

Rundfahrt über Gangtok zum Kloster Phodong
40 km nördlich von Gangtok erreichen wir das malerisch gelegene Kloster Phodong. Wir übernachten en zweites Mal in dem komfortablen und gemütlichen Farmhouse Hotel Lodge. Wieder wärmt uns am Abend ein "Campfire" mit Panoramblick auf Gangtok und die Schneerisen in Tibet (Fahrtstrecke ca. 110 km)

 

 

Teen Tale
Farm Resort

Rumtek

1600m

120km

7. Tag

Fahrt zur bhutanischen Grenze - Wir verlassen Sikkim über Melli, den "Rangpo Check Post". Ein langer Fahrttag führt uns über die "Tiger Bridge", Mall Bazar (wo wir auch Mittagessen werden), Binaguri, Jaldapara und Hashimar zur indisch-bhutanischen Grenzstadt Phutsoling. Hier übernachten wir im neu erbauten, komfortablen Hotel Larki, erledigen die Einreiseformatitäten für Mensch und Maschine und treffen erstmals unsere bhutanische Crew.

 

 



Hotel Lakhi

Phuntsoling

300 km

280km

8. Tag

Von Phuntsoling nach Paro
Mit dem Motorrad von Phuntsoling über die anfangs steil ansteigende, auf 60 km recht verkehrsreiche Hauptverbindungsstraße ins west bhutanische Gebirgsland. Nach 70 km und auf 2.000m Höhe angekommen wird unsere Straße zur ruhigen "Traumpiste durch sehr idyllische, waldreiche und fruchtbare Gebirgstäler nach Paro, Die Strasse steigt gleich nach dem Grenzübergang an und wir winden uns durch die bewaldeten Berge des Vorhimalaya, vorbei an einem Wasserkraftwerk (Strom ist der Hauptexportartikel Bhutans) und über den 3000m hohen Changspa-Pass nach Paro. Paro ist immer noch ein malerisches kleines Städtchen mit alten Tempeln, Königspalast und dem einzigen Flughafen Bhutans. Fahrtzeit maximal 6 Stunden für gut 200 km. Der Ort ist nur klein, denn die meisten Menschen wohnen in der Umgebung, wo sie die fruchtbarsten Felder des Landes bewirtschaften. Die Allee, die von der Brücke des Dzong nach Paro führt, ist von sehr großen Chorten gesäumt. Rechts, kaum sichtbar, liegt der Königspalast von Ugyen Pelri, der um 1930 vom Paro Penlop Tshering Panjor erbaut wurde. Übernachtung im restaurierten Fürsten Palast. Wir geniessen ein traditionelles bhutanesisches "Hot Stone Bath" und den Blick von der Terrasse auf das idylische Paro Stätchen und das Tal.


 

 

Hotel Gangtey Palace

Paro

2.100m

210km

9. Tag

Kleine Rundfahrt durch das Paro Tal im Westen Bhutans zu den imposanten Ruinen der Klosterburg Drukgyel Dzong. Gelegenheit zum Sightseeig und Shopping in der städtischen Siedlung Paro, die erst 1985 hier entstanden ist. Wie so häufig in Bhutan, gab es auch hier in unmittelbarer Nähe des Dzong kein Dorf. Die Häuser, die heute an der Hauptstraße stehen, sind im traditionellen Stil gebaut und mit bunten Mustern bemalt. Zu ebener Erde befinden sich kleine, für ein Bergdorf typische Läden, die die Einwohner mit den wichtigsten Waren versorgen.
Alternativ organisieren wir eine imposante Trekking Tour zum berühmten Taktshang Kloster ( "das Drachennest" ) -ein Nationalheiligtum Bhutans und grandioser Aussichtspunkt, (2 Stunden Aufstieg, über 500 Höhenmeter)

 

 

Hotel Gangtey Palace

Paro

2100m

200km

10. Tag

Heute gibt's eine phantastische Rundfahrt durch den Westen Bhutans zum 3.990 m hohen Cheli La Pass, mit Blick ins Ha Valley und zum Kloster Dobj. Weiter geht's dann über die neue Schnellstrasse recht zügig bis wir schließlich Thimpu erreichen, die Hauptstadt von Bhutan. (2.550 m, ca. 50.000 Einwohner. Wir übernachten in dem rustikalen, familiären Jamyang Resort mit spektakulärem Blick auf die Stadt.
Nach dem Dinner in einem Spezialitäten Restaurant dann gerne noch eine kleine Hauptstadt - Pubtour….

 

 

JWangchuk Hotel

Thimpu

2550m

130km

11. Tag

Am Vormittag kleine Sighseeing Tour und Gelegenheit zum Geldwechseln/Shopping, gegen 11 Uhr dann starten wir zur nächsten Bergtour. Gleich nach Thimphu beginnt die Straße in vielen scharfen Kurven rasch anzusteigen bis zum Dochu La, der auf einer Höhe von 3450Metern liegt. Die Passhöhe wird von einem großen bhutanesischen Chorten und von Gebetsfahnen markiert. Die Straße hinunter vom Dochu La ins Punakha Tal und nach Wangdi Phodrang zieht sich, denn der Höhenunterschied zwischen Paß und Tal beträgt 1700 Meter.
In Punaka besichtigen wir den größten und mächtigsten Dzong Bhutans. Übernachtung im Damchen Resort direkt am Fluss, im Ponaka Valley .

 

 

Y.T. Resort at Wangdue near

Ponaka

1.650m

140km

12. Tag

Wir klettern wieder hinauf über die gewundene Straße des "Pele La Pass" (3.300 m) .Wir machen einen Abstecher zu den "Black Mountains" bis ins unvergleichliche "Phobjikha Valley", Bhutans Winterresidenz der Tibetischen Kraniche und Heimat der größten Zwergbambus Felder. Lunchpause in einem lokalen Guesthouse. Danach genießen wir die Abfahrt bis zu den eindrucksvollen "Chendebij Choerten", wo wir eine Tee- und Kaffepause einlegen.Noch Rund 2 Stunden Kurventango vom Feinsten, dann sehn wir den Dzong zum ersten Mal Schon 8 km vor Trongsa, wenn sich die Straße in einer scharfen Linkskurve um einen Felsen windet, gibt sie den Blick frei auf eine der atemberaubendsten Szenerien in Bhutan.

Der 1648 als Verteidigungsbauwerk gebaute Trongsa Dzong zieht sich spektakulär einen steilen Hügel hinunter.
Wie fast alle Städte wird auch diese von ihrem Dzong beherrscht, der die Gebäude der Umgebung winzig erscheinen läßt. Wir lassen uns am nächsten Morgen viel Zeit bei der Besichtigung dieses Tzongs.

Übernachtung und Dinner im idyllischen, komfortablen Yangkill Resort. Highlight ist of unser Campfire unterm Sternenhimmel.....

 

 

Yangkill Resort

Trongsa

2.150m

140km

13. Tag

Nach der Tzong Besichtigung geht es weiter über den nächsten Pass Yotong La ( 3.425m ) ins malerische Bumthang Valley. Am Weg dorthin ein kurzer Besuch bei den Chumey Yathra Webern. ( Fahrtstrecke ca. 100 km / 4 Stunden !!) Die Nachmittagsstunden verbringen wir mit der Erkundung des Choskhor Valleys, wo Schweizer Braunbunte weiden und die Schweizer auch gleich eine Molkerei und Käserei betreiben. Natürlich interessiert uns auch "Tamshing Gompa" eines der ältesten Klöstern mit einem beeindruckendem Tempel aus dem 15. Jahrhundert. Wir übernachtem im urig gemütlichen Swiss Guest House mit angeschlossener Weisbier Brauerei in Jakar

 

 

Swiss Guest House Resort

Bumtang

2550m

80 km

14. Tag

Von Bumthang geht es weiter Richtung Ostern. Ist schon der Westen Bhutans kaum besucht so verirren sich hierher kaum mehr Touristen. Auf dem Weg ins auf 1.800m hoch gelegene Mongar überqueren wir den "Tumsi La" mit 3.780m eine der höchsten Straßenpässe Bhutans und so nebenbei auch gleich noch unterschiedliche Klimazonen mit wunderschöner, wechselnder Vegetation. Doch erst mal besichtigen wir das Dorf Ura, ein untypisches Dorf für Bhutan. Die Häuser sind hier nahe zueinander gebaut und alle in eine Richtung ausgerichtet. (Fahrtstrecke ca. 140 km). Übernachtung im stivollen Wangchuk Hotel in Mongar.

 

 

Hotel Wangchuk

Mongar

2050m

140km

15. Tag

In entspannter Fahrt geht es über Drametsi nach Tashigang. Wir überqueren den 2.490m hohen Korila Pass und winden uns danach in den Yadi Loops durch schöne Nadelwälder. Durch das heisse Kanglung Chu Tal Tal geht es dann nochmal aufwärts ins idyllische Bergstädchen Tashigang (Fahrtstrecke ca. 150 km) Unser romantisches Hotel im Stil einer kleinen Burg bietet mehr Athmosphäre als modernen Komfort, was wir aber bei den spektakulären Ausblicken kaum vermissen werden.
Übernachtung im Hotel Druk Doethjung Resort

 

 

Hotel Druk Doethjung Resort

Tashigang

1.200m

150 km

16. Tag

Von Tashigang geht es weiter auf der letzten Etappe nach Samdrupjonghar. Nach 30km erreichen wir das einzige Universitäts-Kolleg Bhutans in Kanglung. Später in Khaling besuchen wir eine Weberei, eine Handwerkskunst, die hier in Ost-Bhutan sehr populär ist. Heute zeigt sich Bhutan noch mal als echtes Biker Paradies. Auf und ab und um unzählige Kurven durchs Bergland, ein Picknick Lunch erwartet uns mit eindrucksvoller Aussicht, Danch geht es langsam abwärts nach Samdrupjongkhar, das auf 200 m Seehöhe an der Grenze zum indischen Bundesstaat Assam liegt. Hier ist die Motorradtour leider schon zu Ende ! Dinner im einfachen Hotel T.L.T, das beste am Ort …(Fahrtstrecke ca. 180 km)

 

 

Hotel T.L.T.

Samdrup Jonkhar

700m

180km

17. Tag

Wir verlassen Bhutan und reisen noch mal nach Indien ein, im AC Luxusbus bewegen wir uns 130 km durch das saftige Flachland Assams zu dessen Hauptstadt Guwahati am Brahmaputra wo wir direkt einen Transfer zum Flughafen nehmen, nachmittags dann Flug nach New Delhi, Farewell Dinner und Übernachtung im komfortablen Ashok Garden Resort, nur 4 km vom internationalen Airport gelegen.

 

 

Ashoka Garden Resort , 4km close to the international Airport

New Delhi

300m 140km mit dem Bus

18. Tag

Frühmorgens Transfer zum International Terminal 3

Rückflug in die Heimat...

 Kein Hotel 180km

 

 

Gruppengröße:

meistens 8 bis 14 Motorradfahrer und 2- 5 Sozia die auch im Begleitjeep mitfahren können, wann immer sie wollen
Mindestteilnehmerzahl: 4 Motorradfahrer bei der 10 Tage Tour, 6 Motorradfahrer bei der 17 Tage Tour

Wir fahren auf  500cc Royal Enfield Bullets ( Baujahr 2008-2010 ) mit E. Starter, Linksschaltung und 5 Gang Getriebe, Scheibenbremse vorne, großen stabilen Leder Satteltaschen, Sturzbügel und Doppelhupe !

Wie bei allen Reisen in exotische, touristisch weniger strukturierte Reiseländer, kann es unter Umständen nötig werden, das Programm an aktuelle Gegebenheiten anzupassen. Änderungen bleiben also vorbehalten!

 

Unsere Leistungen:    

* 2 Anschlussflüge in Indien
* 17 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels oder Guesthouses
* Vollpension. Allerdings Lunch nur in Bhutan im Preis eingeschlossen
* Mietmotorrad Enfield Bullet 500 inkl. Vollkaskoversicherung mit 500 Euro Selbstbeteiligung
* alle Schmierstoffe für die Motorräder, inkl. Benzin und Öl
* erfahrener deutsch- und englischsprechender Reiseleiter während der gesamten Reise      
* Begleitfahrzeug für den Gepäcktransport (und für Ersatzteile der Motorräder
* Erste-Hilfe-Koffer mit Grundausstattung der nötigsten Medikamente)
* englisch sprechender örtlicher Mechaniker im Begleitfahrzeug, der auch als Ersatzfahrer zur Verfügung steht
* alle notwendigen Permits und das Bhutan-Visum
* Eintrittsgelder (ohne Kamera- und Videogebühren)
* Sonder- Erlaubnisgebühren für die Straßennutzung, Brückenmaut etc.
* Eine Straßenkarte
* Ein Exklusives Tour - T- Shirt 
* Flughafentransfers

Nicht eingeschlossen:
   
* Der internationale Flug nach New Delhi und zurück
* Getränke und Kaffeepausen, Lunch in Indien ( Darjeeling und Sikkim )
* Gebühren für das Indien-Visum
* Reiserücktrittskostenversicherung
* Auslandskrankenversicherung mit Rücktransport im Notfall
* persönliche Ausgaben

Hier geht's zu den Preisen und Terminen

Hier geht es zur Bhutan - Webseite und  Reisebuchung bei unserer Partneragentur, dem  MOTORRAD Action Team.

Individuelle Bhutan Touren für private Gruppen ab 2 Personen und 4 Tagen Aufenthalt organisieren wir gerne für sie das ganze Jahr hindurch. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot, und das nicht nur für Motorradfahrer !

   Owner of this website and copyright holder : Peter´s Classic Bike Adventure Tours ® Pvt. Ltd ( Cyprus ) Registered Office : Aristo Centre 1, Apriliou , 8 - Block B CY - 8011 Paphos - Republic of Cyprus     

426733824-2.5.28