Biken im Land des Lächelns Nordthailand Motorradtour2020-07-13T07:44:17+02:00
ladakh motorradtour karte

Biken im Land des Lächelns

Endlose Kurven am Goldenen Dreieck in Nordthailand

Unsere Nordthailand Motorradtour lädt Entdecker dazu ein, das tropische Thailand und eine faszinierende Kultur jenseits ausgetretener Pfade im bergigen Norden des Landes zu erkunden – und das auf einzigartigen Bergstraßen die in Asien ihresgleichen suchen! Entdecke verschlafene kleine Städte, abgelegene Dörfer und lerne abenteuerliche Routen kennen. Bestaune dschungelbewachsene, teils in Nebel gehüllte Hügel und Berge, Reisfelder und fantastische Landschaftsbilder mit Tee- und Kaffeeplantagen und natürlich den Mekong, Lebensader von Südostasien.

Nordthailand verspricht mit seinen anmutigen tropischen Landschaften, tosenden Wasserfällen und weitläufigen Flussläufen Faszination pur. Besonders von den einmaligen Berg- und Tal-Straßen träumt ein jeder Biker in seinem Leben! Die berühmte „Road 1148“ in Nan gehört mit ihren hunderten schnell aufeinander folgenden Kurven zu den besten Motorradstraßen Thailands und fehlt genauso wenig in unserem Programm wie der berühmte „Mae Hong Son Loop“. Erlebe zudem die Kultur- und Tempel-Metropole Chiang Mai im gebirgigen Länderdreieck Thailand, Burma und Laos, wo unsere Reise startet und endet. Diese kurvenreichen Erlebnisse durch traumhafte Landschaften wird ein jeder nicht so schnell vergessen!

Noch immer gibt es viele Mythen um das Goldene Dreieck, wo Thailand, Myanmar und Laos aufeinandertreffen. Geschuldet ist dies der bewegten Vergangenheit, als dort vor allem riesige Mohnfelder der Produktion von Opium dienten. Ein richtigen Aufschwung erfuhr das Land dann in den 60er und 70er Jahren, als Soldaten der Kuomintang sowie weitere bewaffnete und Gruppen aus bspw. Burma sich am Drogenhandel beteiligten und diesen schließlich in großen Teilen kontrollierten. Thailand jedoch gelang es in den vergangenen Jahren, aus dieser Gegend nicht nur ein touristisches Highlight zu entwickeln, sondern auch den Mohn durch Kaffeebohnen und Teepflanzen zu ersetzen.

Weiterlesen

Auf unserer Thailand Motorradtour durch den Norden Thailands wird man einen einzigartigen Eindruck in die südostasiatische Kultur bekommen – lokale Spezialitäten kosten, tolle Hotels und Resorts genießen, Bootsfahrten erleben, das UNESCO Weltkulturerbe Sukhothai erkunden und Bergvölker (u.a. den Long Neck Tribe) und deren Bräuche hautnah miterleben. Lass dich von den prachtvollen Tempeln und einer mystischen Religion inspirieren und tauche in die bewegende Geschichte des Landes ein. Erlebe das Goldene Dreieck auf einer spannenden Thailand Motorradtour und entdecke alle Höhepunkte des Nordens!

Unsere Nord-Thailand Motorrad Tour startet am internationalen Flughafen von Chiang Mai, der über viele Anbindungen nach Bangkok, in die asiatischen Staaten und nach Europa verfügt. Nach einer Nacht in einem traumhaft gelegenen Resort im Speckgürtel der Stadt, schwingen wir uns auf die Bikes und fahren Richtung Goldenes Dreieck. Eine Erkundungstour führt uns durch die einmalige Landschaft des Goldenen Dreiecks. Schon bald stoßen wir auf den Mekong – dem Grenzfluss zwischen Thailand und Laos, dem wir ein gutes Stück nach Phu Chi Fah folgen. Hier hat man am frühen Morgen von oben eine traumhafte Aussicht auf ein mit Nebel gefülltes Wolkental. Um Nan genießen wir eine der traumhaftesten Straßen von Südostasien, die „Road 1148“, in Nan selbst legen wir einen Ruhetag ein, auf dem wir entweder entspannen oder entspannt zu den Salzminen von Bo Klua fahren. Danach geht es weiter nach Sukhothai. Die Epoche von Sukhothai war eine der Wichtigsten in der thailändischen Geschichte und hat besonders die thailändische Kultur und die buddhistische Kunst geprägt. Der frühere Glanz von Sukhothai erstrahlt noch immer durch die vielen, imposanten Ruinen, die wir im Sukhothai Historic Park, dem Unesco Weltkulturerbe besichtigen können.

Traumhafte Bergstraßen führen uns durch saftig grüne Reisfelder bis zur burmesischen Grenze. Wir finden uns mitten im Dschungel wieder und genießen hier die tropische Umgebung, bevor es weiter nach Mae Sariang geht. Die Straße führt uns über wilde Bergketten, durch die Schlucht von Tha Kua bishin zum ehemaligen Stützpunkt der japanischen Luftwaffe Khun Yuam – hier erfahren wir viel über die Geschichte Thailands. Es folgt eine Reise zu den Ethnien Thailands und der vielfältigen Kultur des Landes. Mit einem Boot geht auf zu den umliegenden traditionellen und abgelegenen Dörfern der Region. Hautnah werden wir die Kultur und Bräuche der Karen Minderheit (Long Neck Tribe oder auch Padaung – das Dorf der Langhalsfrauen) kennenlernen. Last but not least geht es in die bunte und alternative Stadt Pai – am Fluss Pai. Auf dem Weg dorthin, werden wir uns von burmesischen Tempeln inspirieren lassen und die Höhlen von Tham Lot auf einem Floß entdecken. Pai ist nicht nur bekannt für seine Kunst, Hippieszene und entspannter Atmosphäre, sondern auch für seine anliegenden Schluchten, heißen Quellen mächtigen Wasserfälle. Ein letztes Mal genießen wir auf unserer Thailand Motorrad Tour die kurvenreichen Bergstraßen mit seinen traumhaften Aussichten auf das Land des Lächelns, bevor wir wieder in Chiang Mai ankommen und den Trubel der vielfältigen Stadt erleben.

Höhepunkte der Nordthailand Tour

  • Besichtigung des Tempels von Thatom mit herrlicher Aussicht auf das Tal des Kok Flusses
  • Geführte Besichtigung des Bergdorfes Lorcha, der Minderheit Akha
  • Besichtigung der Armeebaracken Thoed Thai und seiner burmesischen Kriegsgeschichte
  • Fahrt zum goldenen Dreieck und Besuch des Phra That Pha Ngao und Ubosot Tempels mit fantastischen Aussichten
  • Fahrt auf der berühmten Route 1148 mit fantastischen Blick auf die höchsten Berge Thailands
  • Stadtbesichtigung Nan, sowie Besichtigung der Salzminen Bo Klua
  • Besuch des historischen Parks und UNESCO Weltkuturerbe Sukhothai
  • Besichtigung des japanischen Stützpunktes des 2. Weltkriegs und Museum in Khun Yuam
  • Der Mae Hong Song Loop mit seinen weit über 1.000 Kurven
  • Floßfahrt in Pai und Soppong
  • Besuch der Karenni Minderheit (Langhalsfrauen)
  • Erkundungstour Chiang Mai

2021
06.02. – 20.02.
06.11. – 20.11

Honda CB 500: 3.180€
Honda CB 650: 3.380€
Beifahrer: 2.680€
EZ Zuschlag: +690€

15 Tage / 14 Nächte / 10 Fahrtage

Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse und in Gästehäusern.

Unverbindliche Anfrage stellen
Biken im Land des Lächelns – Mediathek

Nordthailand Motorradtour – Die Tourbeschreibung – Tag für Tag

Tag 1: Ankunft in Chiang Mai

Ankunft am Flughafen Chiang Mai. Unser Guide erwartet uns am Ausgang der Zoll- und Gepäckhalle und bringt uns anschliessend während eines 40-minütigen Transfers zum Hotel. Welcome-Abendessen mit der Crew und Info Meeting zur Tour.

Tag 2: Chiang Mai – Doi Mae Salong

Unsere Thailand Motorrad Tour geht in nördlicher Richtung auf einer breiten und auch belebten Hauptstraße. Bald biegen wir aber schon ab und befinden uns nun auf schöner Landstrasse mit wenig Verkehr, die uns durch herrliche Waldlandschaft zum kleinen Städtchen von Phrao bringt. Obwohl der Ort nur 90 Kilometer von Chiang Mai entfernt ist, ist diese verschlafene kleine Stadt kaum bekannt und sieht damit noch heute so aus wie viele andere Orte in Nordthailand vor 20 Jahren. Wir folgen der Straße nach Thaton, nahe zur Grenze zu Burma. In Thaton ankommend, besuchen wir erst den oberhalb von Thatorn gelegenen Tempel von welchem aus wir eine herrliche Aussicht auf das Tal des Kok Flusses geniessen können. Mittagessen in Thaton.

Am Nachmittag machen wir einen Halt im Bergdorf Lorcha, der ärmsten Minderheit Akha. Hautnah können wir hier das kulturelle Leben erfahren, ein Guide wird uns Geschichten und Bräuche der Minderheit näher bringen. Danach geht es hoch hinauf in die Berge und zum Doi (Berg) Mae Salong und in das bekannte chinesiche Dorf Santi Khiri. Auch hier gibt es wieder viel Geschichte über Opium Händler, Mauleselkarawanen und Heroin. Falls es die Zeit erlaubt, fahren wir hinauf zu der goldenen Pagode, die hoch über Santi Khiri thront und von der man einen wunderschönen Ausblick auf dieses Bergdorf und die umliegenden Berge geniessen kann.

Abendessen in einem örtlichen Spezialitäten-Restaurant mit einheimischen Spezialitäten.

Tagesetappe: ca. 265 km

Tag 3: Doi Tung & Goldenes Dreieck

Nach dem Frühstückt führt uns eine kurvenreiche Straße vom Doi Mae Salong hinunter nach Thoed Thai. Dieser Ort liegt in einer Zone, die vor 1985 praktisch unzugänglich war, da das Gebiet unter der Kontrolle von der Muang Thai Armee unter deren Anführer Khun Sa stand. Wir besuchen die Armeebaracken, die damals für Khun Sa als Hauptquartier für seine mehrere Tausend Soldaten umfassende Armee dienten und lernen viel über die faszinierende burmesische Geschichte. Danach geht es auf einer einsamen kurvigen Straße nach Doi Tung. Doi Tung war berüchtigt für den Opiumanbau, doch heute wird hier Kaffee- und Blumenanbau betrieben und die von hier hervorgehenden Produkte sind überall in Thailand bekannt. Wir besuchen den einzigartigen “Mae Fah Luang” Garten bevor wir über die Bergkuppe weiterfahren und entlang einer sehr engen und steilen, aber asphaltierten Straße, die direkt an der burmesischen Grenze entlang führt, ins Tal hinunter fahren. Unser Ziel ist Mae Sai, die nördlichste Stadt Thailands, wo wir zu Mittag essen.

Dann fahren wir an das Goldene Dreieck wo die Grenzen von Burma, Laos und Thailand am Mekong Fluss zusammenstoßen. Unweit von hier befindet sich Chiang Saen, Thailand’s wichtigster Hafen am Mekong Fluss. Unmittelbar nach Chiang Saen befindet sich der Wat (Tempel) Phra That Pha Ngao auf einem Hügel. Von hier aus können wir nicht nur den Ort Chiang Saen, sondern auch den Mekong Fluss sowie das angrenzende Laos überblicken. Gleich unterhalb dieses Aussichtspunktes befindet sich der Ubosot welcher ein Juwel von Tempel darstellt und mit seinen Holzschnitzereien und Malereien an an einen typischen Tempel in Luang Prabang in Laos erinnern. Es geht entlang des Mekong Flusses nach Chiang Khong, Grenzort zu Laos und wichtigster Übergang von Nordthailand nach Laos über den Mekong Fluss.



Tagesetappe: ca. 220 km

Tag 4: Phu Chi Fah – Nan

Frühstück auf der Hotelterrasse mit Ausblick über den Mekong und das gegenüber liegende Laos. Wir fahren entlang des Mekong Flusses in südlicher Richtung nach Wiang Khaen. In Pang Hat drehen wir nach links ab und fahren steil hinauf in Richtung Doi Patang. Wir fahren hinauf auf den höchsten Parkplatz von welchem aus ca. 200 Treppenstufen auf den höchsten Punkt führen. Doi Patang, auch ‚das Tor zu Siam‘ genannt bietet ein einzigartiges Panorama über die unzuwegbaren Berge von Laos und an einem klaren Tag können wir in der Ferne auch den Mekong Fluss an verschiedenen Stellen ausmachen.

Nach einem kurzen Stück Runterfahrt folgen wir der Strasse auf dem Bergkamm zum Berg Phu Chi Fah. Nach einem letzten steilen Stück parken wir unsere Bikes und wer will, geht die letzten 700 Meter hinauf zu einer imposanten Felsterrasse. Auch von hier aus ist der Ausblick atemberaubend: am besten ist der Ausblick frühmorgens wenn die Bergtäler unter uns sich mit Nebel füllen. Unsere Fahrt führt über Nebenstraßen aller Art vom Phu Chi Fah hinunter ins Tal und danach auf der berühmten Straße 1148, die von vielen Motorradfahrern als die beste Strecke in Nordthailand überhaupt betrachtet wird, über abwechselnd Reisfelder und Hügelzüge nach Nan.

Tagesetappe: ca. 310 km

Tag 5: Nan & Bo Klau Salzminen

Frühstück im Resort und kein check-out, wir werden in Nan zwei Mal übernachten. Heute gibt es die Möglichkeit, sich auf eine Stadtbesichtigung zu begeben oder aber einen Ausflug per Motorrad zu den Salzminen von Bo Klua zu unternehmen. Nan war während Jahrhunderten ein unabhängiges Königreich und hat erst 1931, nach einer langen Periode von Halbautonomität, sich der Regierung in Bangkok unterstellt. Diese kleine Provinzstadt ist kaum bekannt in Thailand, hat aber sehr viel Charme. Wir besuchen zuerst den für Nan berühmtesten Wat Phumin. Die inwendigen Mauermalereien sind die schönsten Malereien der Thai-Lue (Minderheit), die es in Thailand zu sehen gibt. Fast unmittelbar neben diesem Tempel liegt das Nationalmuseum von Nan. Das Gebäude ist ein alter Teakholzpalast, der 1903 erbaut wurde und Sitz der zwei letzten Feudalherrschaften von Nan war. Wer möchte, startet im Laufe des Morgens zu einer 200 km Rundfahrt durch die wilde Bergregion nordöstlich von Nan. Unser Weg führt über den Doi Phu Kha Nationalpark und einen traumhaften Pass zu den Salzminen von Bo Klua, wo heute noch nach traditioneller Methode Salz aus dem Boden gewonnen wird. Einfaches Mittagessen unterwegs.

Abendessen in einem örtlichen Restaurant in Nan.

Tagesetappe: ca. 200 km

Tag 6: Nan – Sukhothai

Frühstück im Resort. Die heutige Fahrt auf unserer Thailand Motorrad Tour beinhaltet viele Kilometer von schönster Bergfahrt. Unser Tag beginnt mit der gut ausgebauten aber auch belebten Strasse, die von Nan in südlicher Richtung führt. Wir halten mehrere Male an um Pausen einzulegen und nehmen unser Mittagessen in einem örtlichen Restaurant unterwegs ein.

Unsere Strasse führt uns über weite und bewaldete Hügelzüge in die Reiseebene, die Sukhothai, die alte königliche Hautpstadt von Thailand umgibt.

Tagesetappe: ca. 290 km

Tag 7: Sukhothai Ruhetag

Frühstück im Resort. Die Epoche von Sukhothai war eine der Wichtigsten in der thailändischen Geschichte und hat für immer die thailändische Kultur und die buddhistische Kunst geprägt. Der frühere Glanz von Sukhothai erstrahlt noch immer durch die vielen, imposanten Ruinen, die wir im Sukhothai Historic Park, der von der Unesco als Welterbe erklärt wurde, besichtigen können. Die vielleicht schönste Art diesen Park zu besuchen ist mit dem eigenen Fahrrad und wir laden gerne dazu ein wer Lust hat, den Park und die Ruinen auf eigene Faust mit dem Fahrrad zu erkunden. Besonders interessant sind Wat Mahathat, der königliche Tempel mit seiner immensen Stupa, die buddhistische Reliquien aus Sri Lanka enthält sowie Wat Sri Chum mit seinem gigantischen, sitzenden Buddha. Am Nachmittag haben wir genügend Zeit, uns auszuruhen, den Swimming Pool im Hotel oder eine Massage zu genießen.

Am Abend fahren wir mit dem Minibus in die nahegelegene Stadt Sukhothai, wo wir auf der Dachterrasse der Chopper Bar unser Abendessen bei „Live“ Musik einnehmen.

Tag 8: Sukhothai – Mae Sot

Nach dem Frühstückt führt unser heutiger Fahrttag auf unserer Thailand Motorrad Tour zunächst durch weite Reisfelder in westlicher Richtung bis wir die Nord-Süd Hauptachse von Thailand erreichen und diese überqueren. Danach folgen wir dem Fluss Ping für ein paar Kilometer bis wir unser Restaurant am Fluss für unser Mittagessen erreichen.

Der Nachmittag bringt uns viele Kilometer von schönster Bergfahrt mit nur minimalem Verkehr. Wir überqueren eine wichtige Bergkette um uns danach hart an der burmesischen Grenze zu befinden. Dieser folgen wir nun in südlicher Richtung nach Mae Sot, einer wichtigen Stadt, die vom Grenzverkehr mit Burma lebt.

Abendessen in einem wunderschönen Dschungel-Restaurant.

Tagesetappe: ca. 220 km

Tag 9: Mae Sot – Mae Sariang

Nach dem Frückstück geht es von Mae Sot wiederum in nördlicher Richtung auf herrlicher Bergstrasse mit sehr wenig Verkehr und über mehrere Berketten bevor wir hinunter ins Tal fahren und in der kleinen hübschen Stadt Mae Sariang anlangen. Einfaches Mittagessen unterwegs.

Tagesetappe: ca. 240 km

Tag 10: Mae Sariang – Mae Hong Son

Die heutige Etappe ist für alle Diejenigen, die noch einmal richtig Motorrad fahren wollen. Nach dem Frühstück beginnen wir unseren Tag auf recht befahrener Strasse und es geht auch gleich hoch in die Berge, über verschiedene namenlose Bergketten bis hinunter zur Schlucht von Tha Rua, wo wir in nördlicher Richtung nach Mae Chaem abbiegen und uns nun auf einsamer Straße wiederfinden. Wir fahren auf nimmer auhören wollender Bergstrasse und erreichen schließlich Khun Yuam. Während des 2. Weltkrieges war Khun Yuam wichtiger Stützpunkt der japanischen Luftwaffe, die von hier aus ihre Bombenflieger nach Burma hinein entsandte. Auch heute noch ist die Graspiste erkennbar und wir besuchen das kleine Museum, das dem 2. Weltkrieg gewidmet ist. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant.

Am Nachmittag folgen wiederum Kilometer schönster Fahrt auf guter Straße nach Mae Hong Son, wo wir unweit dieser kleinen Stadt in einem hübschen kleinen Tal unser Resort finden.

Tagesetappe: ca. 310 km

Tag 11: Mae Hong Son Ruhetag

Nach dem Frühstück am Vormittag unternehmen wir einen Ausflug auf dem Pai Fluss per Boot. Unsere Fahrt führt nach Ban Nam Pian Din, einem Dorf der Padaung (Giraffenfrauen). Die Padaung gehören zum Stamme der Kayah oder Karenni, die in Burma ansäßig sind. Über die Jahre und bedingt durch die immerwährenden militärischen Konflikte zwischen burmesischer Armee und den meisten Minderheiten, sind Hunderte der Padaung über die Grenze nach Thailand geflüchtet und leben hier in sogenannten “Long Neck Camps”. Der Ausdruck “Long Neck” kommt von daher, dass die Frauen dieses Stammes sich kupferfarbene Ringe um den Hals legen. Diese drücken durch ihr Gewicht die Schultermuskulatur nieder und zusätzliche Ringe werden immer wieder angelegt, wenn dies der Hals erlaubt. Deshalb werden diese Frauen in Thailand auch “Langhals-“ oder “Giraffenfrauen” genannt. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant. Den Rest des Nachmittags verbringen wir entweder relaxend am Pool im idyllischen Fern Resort, in einem kühlen kleinen Flusstal, ca. 10 km ausserhalb der Stadt gelegen. Hier können wir nicht nur auf Erkundungstour der kleinen Stadt gehen, sondern auch auf einem sehr interessanten „Jungle Trail“ die wilde Naturlandschaft erkunden. Mae Hong Son ist ein Schmelztopf verschieder Ethnien. Am Nachmittag besuchen wir die typisch burmesischen Tempel Wat Nong Jong Kam und Wat Jong Klang, die mitten in der Stadt an einem hübschen See liegen. Später werden wir über den kleinen Nachtmarkt schlendern. Abendesssen in einem örtlichen Restaurant am kleinen See in der Stadt.

Tag 12: Mae Hong Son – Pai

Heute erleben wir 1048 Kurven auf zwei Bergetappen, via Soppong geht es nach Pai. In Soppong biegen wir ab und fahren zu den tiefen Höhlen von Tham Lot. Hier lassen wir uns auf einem Floss den Fluss hinunter und durch eine dieser Höhlen treiben. Danach begeben wir uns zurück auf die Hauptstraße und nehmen unser Mittagessen in einem örtlichen Restaurant ein.

Am Nachmittag geht es sogleich wieder in die Berge. Wir machen einen Halt an einem Markt wo Frauen der Lisu Minderheit ihre Ware anpreisen und von wo wir herrliche Aussicht über die Berge haben. Ankunft in Pai und unserem Resort etwas außerhalb des Ortes am Nachmittag. Pai ist eine hübsche kleine Stadt mit viel Flair, in welchem verschiedene Minderheiten (Shan, Lisu, Lahu, Haw Chinesen und sogar Muslimen) friedlich zusammenleben. Pai ist der Treffpunkt der Kunst und Musikszene im Norden, hier gibt es jeden Abend einen Flohmarkt auf der Hauptstrasse, mit Livemusik und Cocktailbars; man entdeckt es am besten zu Fuss. Am Spätnachmnittag fahren wir per Bus in die Stadt, die wir nun zu Fuss erkunden können. Abendessen in einem örtlichen Restaurant und danach Gelegenheit, sich im Zentrum noch einen Drink zu genehmigen. Übernachtung im Hotsprings Resort (Mountain View Zimmer).


Tagesetappe: ca. 140 km

Tag 13: Pai – Wat Chan – Chiang Mai

Gleich nach dem Frühstück nachdem wir Pai verlassen, geht es mächtig in die Berge. Auf sehr verkehrsarmer Strasse fahren wir zum abgeschiedenen, hoch in den Bergen gelegenen Ort Wat Chan, wo wir einen ersten Halt einlegen. Von hier aus führt die Strasse über ein Hochplateau in Richtung Chiang Mai, Endziel unserer Tour. Mittagessen in einem örtlichen Restaurant unterwegs. Auf kurvenreichster Strasse erreichen wir die Nähe von Chiang Mai und spüren wie der Verkehr zunehmend dichter und chaotischer wird. Wir erreichen die Stadt im Laufe des späteren Nachmittags und lassen unsere Motorräder stehen um unser Hotel mit dem Bus zu erreichen. Abendessen und Übernachtung im sehr stilvollen Hotel im Superior Zimmern, mitten in der alten Stadt, dem Zentrum Chiang Mais.

Tagesetappe: ca. 210 km

Tag 14: Chiang Mai

Nach dem Frühstück steht der heutige Tag zur freien Verfügung. Chiang Mai hat viel zu bieten, Shopping, Kultur, eine lebendige Pub und Bar Szene. Wer will, kann einen Ausflug auf den Hausberg von Chiang Mai, den Doi Suthep, unternehmen. Hoch auf diesem Berg befindet sich der Wat (Tempel) Doi Suthep. Gemäß einer alten Legende schenkte der Mönch Sumana dem damaligen König eine Reliquie von Buddha. Er band die Reliquie auf den Rücken eines königlichen Elefanten, der danach tagelang durch die Wälder irrte bis er sich an einem bestimmten Ort niederliess und starb. Der König und der Mönch Sumana entschieden daraufhin, dass an ebendieser Stelle der Wat Doi Suthep erbaut werden solle.

Farewell – Abendessen in einem beliebten Restaurant.

Tag 15: Chiang Mai – Heimreise

Frühstück im Hotel. Transfer zum Flughafen von Chiang Mai (Domestic Terminal) und Heimreise.

Verpasse dieses einzigartige Erlebnis nicht!

Buche jetzt deine Tour – Biken im Land des Lächelns Motorradtour

Da unsere Touren sehr schnell ausgebucht sind, buche deine Nordthailand Motorrad Tour jetzt, damit du deine Chance nicht verpasst.

Dies sind unsere nächsten verfügbaren Touren:

2021
06.02. – 20.02.
06.11. – 20.11
Jetzt Buchen

Fragen & Antworten

Wie groß ist die max. und min. Teilnehmeranzahl bei der Thailand Motorrad Tour?2020-07-07T14:24:54+02:00

Die Durchführung der Tour ist ab der Mindestteilnehmerzahl von 6 Motorradfahrern garantiert. Die maximale Grlöße der Tour ist auf insgesamt nicht mehr als 14 Motorradfahrer (plus Guide) begrenzt.

Welche Leistungen sind bei dieser Tour inkludiert?2020-07-09T09:56:27+02:00

Folgende Leistungen sind im Tourpreis enthalten :

  • Deutsch/Englisch sprechender Motorrad Tourguide auf eigenem Motorrad während der ganzen Tour
  • <span“>Motrrad nach Wahl (Honda CB 500 oder CB 650)
  • Alle Besichtigungen wie im detaillierten Tour Programm beschrieben, mit englisch sprechendem professionellen thailaendischen Guide,
  • Ein privater A/C Minibus zum Transport des Hauptgepaecks; der Guide und der Fahrer kümmern sich um den Transport des Gepäcks,
  • Alle Übernachtungen in Hotels und Resorts
  • Mahlzeiten (Frühstück und Abendessen), Abendessen sehr oft in ausgewaehlten Spezialitaetenrestaurants oder im Hotelresort
  • Alle Eintrittsgebuehren wie im Tour Programm beschrieben,
  • Alle Gebühren, Steuern, Service Charges, Room Taxes und Baggage Handling Fees,
  • Obligatorische Haftpflichtversicherungen in Thailand
  • Erfahrener Motorradmechaniker auf der ganzen Tour mit dabei
  • Airport Transfer Service mit AC – Minibus und deutsch sprechendem thailändischem Guide

Nicht inkludierte Leistungen:

  • Snacks und Getränke, Mittagessen
  • Benzin für das eigene Motorrad
  • Inlandsflüge und internationale Flüge
  • Persönliche Ausgaben wie Trinkgelder (optional), Souvenirs, Telefon, Waescherei, Minibar etc.,
  • Reiseversicherungspaket mit Unfall- , Krankenhaus- , und Rücktransportversicherung, Reisegepaeck und Haftpflichtversicherung (es ist dringend zu empfehlen ein solches Paket vor der Reise abzuschliessen),
Welche Dokumente muss ich einreichen?2020-07-07T14:25:46+02:00

Mit der Anmeldung für die Thailand Motorrad Tour benötigen wir eine gescannte Kopie des Passes des Teilnehmer mit den persönlichen Angaben. Bedingung zur Teilnahme an der Tour ist der Besitz eines international gültigen Führerscheins von Motorrädern über 500 cc.

Versicherung – Thailand2020-07-07T14:26:21+02:00

Die Motorraeder sind nach thailaendischem Gesetz haftpflichtversichert, nicht jedoch vollkasko-versichert. Der Teilnehmer traegt das Risiko von maximal USD …..- bei Totalschaden des Motorrads (Zeitwert). Er haftet nicht fuer technisches Versagen oder Verschleiss der Maschine im Falle von Motor oder Getriebeschaeden.

Kaution2020-07-07T14:26:49+02:00

Der Teilnehmer muss vor Entgegennahme des Motorrads vor Ort eine Kaution von € 500.- in bar hinterlegen. Die Kaution wird nach unfallfreier Fahrt bei Rückgabe des Motorrads rückerstattet. Die Kaution muss auch dann hinterlegt werden, wenn der Teilnehmer sich für die begrenzte Vollkasko-Versicherung entschieden hat.

Geld / Kreditkarten in Thailand2020-07-07T14:27:32+02:00

American Express, Visa und Master Card sind in Thailand weit verbreitet. Bargeld wird nur in Baht (thailändische Währung) entgegengenommen. Jedoch ist es relativ einfach, Euro oder US Dollar an einer Wechselstelle in den groesseren touristischen Bereichen in Thai Baht zu wechseln.

Brauche ich für Thailand ein Visum?2020-07-07T14:24:20+02:00

Die meisten europaeischen Nationalitaeten benötigen kein Visum fuer den Besuch von Thailand und erhalten bei Ankunft in Thailand einen visumfreien Aufenthalt von maximal 30 Tagen.

Tourkonzept von RC Hendrik

Entdecke mit Road Captain Hendrik das Goldene Dreieck und genieße endlosen Kurventango auf grandiosen Bergstraßen im ehemaligen Lanna Königreich. Auf dieser Entdecker-Tour fehlen ausgewählte Hotels mit Pool genauso wenig wie entlegene Bergvölker, kleinste Bergstraße durch Dschungel und Hochland, kulturelle Höhepunkte, Thailands höchster Berg Inathon (2.565m) und uralte und halb vergessene Tempelstädte. Hendrik, der abwechselnd in Tibet und Thailand lebt, wenn er nicht gerade auf einer seiner Overland Touren von Deutschland nach Lhasa durch die Weltgeschichte fährt, guided die Tour und zeigt euch seine Wahlheimat in allen Facetten.

Erfahre mehr über RC Hendrik